Corona-Impfstoff: Spawn erwartet bald eine hohe Produktion in Deutschland

B.Gesundheitsminister Jens Spann (CDU) ist optimistisch, dass die Produktion von Corona-Impfstoffen in Deutschland bald steigen könnte. “Wir arbeiten mit Biotech-Pfizer zusammen, um sicherzustellen, dass es in Deutschland zusätzliche Produktionsstätten geben kann, beispielsweise in Marburg in Hessen”, sagte Span gegenüber dem ZDF “Morganmacasin”. Ziel ist es, die Produktion im Februar / März zu ermöglichen. Es wird enorm zunehmen. “”

Biotech hat die Produktionsstätte in Marburg vom Schweizer Pharmaunternehmen Novartis erworben. Das Unternehmen sagte, dass einige Änderungen erforderlich seien, bevor die Produktion des Govit-19-Impfstoffs dort beginnen könne.

Spawn lehnte Anfragen nach mehr Geschwindigkeit ab. Die Herstellung von Impfstoffen ist so anspruchsvoll, dass sie nicht in drei oder vier Wochen nach Belieben gesteigert werden kann. „Es muss im Voraus gemacht werden und wird in Marburg produziert“, betonte er.

Lindner fordert Krisenproduktion

Zuvor forderten Politiker verschiedener Parteien mehr Dynamik in der Produktion. “Dies ist ein krisengeschüttelter Staat, weil wir eine Krise produzieren müssen”, sagte FDP-Chef Christian Lindner in einer “Film” -Sendung am Sonntagabend. Deutschland muss alles rechtlich, wirtschaftlich, politisch und technisch tun, um die Impfstoffe schnell fertig zu stellen.

“Es ist eine Frage von Leben und Tod, eine Frage unserer Freiheit. Es ist eine Frage des Überlebens unserer Wirtschaft, weil sie bereits auf der Intensivstation ist.”

Insbesondere schlug er vor, darüber nachzudenken, ob ein Knappheitsimpfstoff wie Biotech nicht unter Lizenz anderer Hersteller hergestellt werden könne. “Die Regierung als Ganzes muss sich bei der Pharmaindustrie erkundigen: Wo liegt das Potenzial für die Impfstoffproduktion?”

Linke wollen Lizenzen

Der linke Gesundheitspolitiker Achim Kessler sagte gegenüber dem Spiegel: “Nach dem ersten Zivilschutzgesetz kann der Gesundheitsminister Unternehmen zwingen, Zuchtlizenzen an andere Unternehmen zu vergeben.” Die Bundesregierung muss dies jetzt schnell tun. “Wenn die Bundesregierung nicht alle rechtlichen Möglichkeiten auflöst, gefährdet dies das Leben unzähliger Menschen.”

READ  Frauenhirn altert anders Nachrichten.at

Gesundheitsminister Span antwortete überrascht auf diesen Ansatz: “Die Herstellung eines Impfstoffs ist so anspruchsvoll und kompliziert, dass man es mit der Lizenz eines anderen Unternehmens nicht machen kann”, sagte er. Um Vertrauen in den Impfstoff zu haben, ist es wichtig, dass alle Qualitätsanforderungen erfüllt werden.

Im Allgemeinen ist die Vorstellung, dass es in allen Ländern außer Deutschland genügend Impfstoffe gibt, einfach falsch: “Dies ist überall ein Mangel, überall auf der Welt.” Die Bundesregierung setzt sich dafür ein, dass bald mehr Impfstoffe verfügbar sind. “Aber wir machen es, damit die Qualität genau richtig ist.”

Weiterlesen

Der bayerische Ministerpräsident Marcus Soder hat ebenfalls vor den negativen Folgen des Embargos gewarnt. “Endloses Warten verringert auch den Wunsch der Menschen, geimpft zu werden”, sagte der CSU-Chef. Leider ist noch nicht genug Impfstoff verfügbar.

Der sozialdemokratische Gesundheitspolitiker Carl Lotterbach warnte ebenfalls. „Der Impfstoff läuft gut. Das Problem ist jedoch, dass bis Ende März nur fünf Millionen Menschen mit dem vorhandenen Impfstoff geimpft werden “, sagte er gegenüber dem Editorial Network Germany (RNT). “Aber wir haben die Zeit vergangen. Das Virus hat bereits Mutationen erzeugt.”

Kritiker haben die EU und Deutschland beschuldigt, den niedrigsten Impfstoff bestellt zu haben, weshalb andere Länder auf der ganzen Welt schneller geimpft werden. Lindner sagte, die Bundesregierung habe ihre Bestellung “zu spät” angepasst und erst kurz vor Weihnachten weitere 30 Millionen Dosen bestellt. Andere haben ihre Bestellungen bereits abgeschlossen.

Weiterlesen

+ Gebührenpflichtig +++ Ulrich Brockling, deutscher Soziologe, geb.  1959 |  Ulrich Brookling, deutscher Soziologe, geboren 1959

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Svezik, wies auf die Verantwortung der Bundesregierung für den Kauf hin. “Ich mache mir Sorgen, dass wir nicht immer genug Impfstoffe haben”, sagte der SPD-Politiker in einer “eingebauten” Sendung. Sie glauben jedoch, dass die Bundesregierung sicherstellen wird, dass angemessene Impfungen verfügbar sind.

READ  PVP: Schuhe und Marken dürfen sich im Winter ändern - das kostet über 50 Millionen

Die Pharmaindustrie hat den Behauptungen widersprochen, dass die Produktion von Corona-Impfstoffen zu langsam beginnt. “Wir sehen die ersten Corona-Impfstoffe in Deutschland sechs Tage nach der Zulassung und werden im Januar deutlich mehr Impfstoffe erhalten, da mehr in staatlich bestellten Dosen abgegeben werden”, sagte der Präsident des Verbandes der forschungsbasierten pharmazeutischen Hersteller (WIFA). Hon Stuttell, “Oxburger Alzheimer” (Montag).

Er wies darauf hin, dass die Produktivität des Corona-Impfstoffs überall in Deutschland steigt. “Jeder Hersteller, der zugelassen wird, wird mit vorgefertigten Modulen schnell auf den Markt kommen.”

Weiterlesen

Ein Polizist prüft die Notwendigkeit einer Maske am ICE der Deutschen Pan in der Stuttgarter Zentrale

Ohne Mund- und Nasenschutz im Zug

In Deutschland versammelten sich mobile Teams am Sonntag, um mehr als 80 Menschen in den Häusern von Pflege- und Senioren sowie Pflegepersonal und besonders schutzbedürftigem Krankenhauspersonal zu impfen. Anfangs waren landesweit nur 150.000 Impfstoffdosen verfügbar. Bis Ende des Jahres sollen es 1,3 Millionen sein, bis Ende März mehr als zehn Millionen Impfstoffe.

Bundesgesundheitsminister Jens Spoon (CDU) sprach sich unterdessen gegen die Sonderrechte der Geimpften aus. Viele warten gemeinsam darauf, dass einige zuerst geimpft werden. Es wird erwartet, dass diejenigen, die noch nicht geimpft wurden, Ähnlichkeit mit dem Impfstoff aufweisen “, sagte Spaan gegenüber der Fanke Media Group (Montag). “Niemand sollte besondere Rechte beanspruchen, bis jeder die Möglichkeit hat, sich impfen zu lassen.”

Dieser gegenseitige Respekt hält die Nation zusammen. “Wir bekämpfen die Epidemie gemeinsam – wir können nur gemeinsam damit umgehen.” Am Wochenende begannen in Deutschland Impfungen gegen das Coronavirus. Der Innenminister der Union, Horst Seehofer (CSU), sprach sich gegen Sonderrechte aus.

READ  Locking in Deutschland: Was ab heute gilt

Written By
More from Emeric Holland

Vitamin D: Eudoperin sorgt für Klarheit der Mylap

VonTelia Pommes Bis zum Ende Es werden viele Informationen über Vitamin D...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.