Hertha B.Sc.: “Underground” – Labadia nimmt Matthias Cunha

Bundesliga Hertha B.Sc.

“Underground” – Labadia bekommt seinen größten Stern

| Lesezeit: 4 Minuten

Hertha BSc - FSV Mains05

Berlins Trainer Bruno Lapadia stand ihm nach der Niederlage gegen den SC Freiberg nahe

Quelle: dpa / Soeren Stache

Der SC Freiburg gewinnt souverän gegen Hertha und macht vor der kurzen Winterpause einen großen Tabellensprung. Die Berliner sind wieder enttäuscht. Trainer Bruno Lapadia explodiert am Kragen. Hauptsächlich wegen eines Spielers.

D. D.Er war während der kurzen Winterpause des “Big City Club” Herta BSc im Tischkeller gefangen. Mit seinem dritten Sieg in weniger als einer Woche hat der SC Freiburg bei den Berlinern Bedenken geäußert. Bei einer 1: 4-Niederlage zeigte die Mannschaft von Trainer Bruno Lapadia in den ersten 20 Minuten nach der Halbzeit eine gute Leistung.

Damit kann Lapadia an seinem hellbraunen Mantel festhalten, den er in den letzten vier Spielen ungeschlagen getragen hat. Freiburg hingegen vergrößerte mit einem ungeschlagenen fünften Spiel die Distanz zu den ausgeschiedenen Gebieten.

Inhalte von Drittanbietern finden Sie hier

Für die Kommunikation oder Anzeige Dritter benötigen wir Ihre Zustimmung.

Vincenzo Griffo (7. Minute) führte die Mannschaft mit Trainer Christian Streich an, der nach der Pause Dodi Lukbagio (52.) ausgleichen konnte. Herta drückte dann, verpasste aber die besten Chancen mit Nicholas Stark (55.), Jordan Torunarica (56.) und Christophe Biotech (57.) – die dafür bestraft wurden. Ermatin Demirovic (59.) betäubte die Berliner mit seinem ersten Bundesligator mit 2: 1, Verteidiger Manuel Gulde (67.) brachte es in eine Ecke. Der letzte Punkt wurde von Nils Peterson vom Elfmeterpunkt (90 + 3) erzielt.

Hertha war in der ersten Hälfte besonders enttäuschend

Was Lapadia besonders ärgerte, war die unblutige Leistung einiger seiner Spieler in der ersten Runde. Matthew Cunha war ein Symbol für schwache Leistung: Der Brasilianer spielte gegen den Ball, als wäre er nicht in der Stimmung. Lapadia sah den Nationalspieler mehrmals an und brüllte und fragte nach einer anderen Körpersprache. Aber seitdem hat sich nichts geändert. Logischerweise nahm ihn Lapadia in der Halbzeit raus.

“Er zieht sich runter, zeigt keine gute Leistung und zieht die Mannschaft runter”, sagte Lapadia nach dem Spiel. “Das letzte Mal, als wir ihn gegen Mainz hätten schlagen können, haben wir es nicht geschafft”, fuhr der Berliner Trainer fort. “Wir haben uns heute dafür entschieden, nachdem ich in der ersten Halbzeit im Untergrund war. Mit 21 Jahren ist er noch ein junger Mann, aber das muss er bald ändern.”

Weiterlesen

Leon Koretska Shooting für die GQ Men of the Year Awards 2020

Der 21-Jährige hatte zuvor eine Tour durch Freiburg begonnen. Nachdem er versehentlich einen Kampf gegen Jonathan Schmidt im Mittelfeld verloren hatte, rückte der Franzose auf den rechten Flügel vor und rückte in eine entfernte Position vor. Griffo lauerte dort und führte die Gastgeber an. Es war bereits das sechste Saisontor des italienischen Nationalspielers und stellte nach 13 Spieltagen seinen eigenen Rekord für eine volle Bundesliga-Saison auf.

Sport-Club Freiburg gegen Hertha B.Sc. - Bundesliga

Todi Lukbagio trifft für Hertha als vorübergehender Ausgleich

Quell: Getty Images / Christian Caspar-Bardke

Hertha Er fuhr ungehindert von seiner flotten Leistung gegen Mines (0: 0) fort, wo er wie sein Gegner keinen einzigen Schuss auf das Tor warf. Es wurde nur besser, wenn Cunha nicht auf dem Feld war. In der Pause ersetzte ihn Labadia durch Dilrosan, was sich bald bemerkbar machte. Wenige Minuten später gewann der Flügelspieler den Strafraum und überholte Lukbagio, der aus kurzer Distanz eintraf. Dann drückte Herta ein, aber Freiburg kam nicht weiter.

Sind privat Prescover Er ist dem ehrgeizigen Hauptstadtclub in fast jeder Hinsicht unterlegen. Aber im Gegensatz zu den Berlinern zeigten sie während des gesamten Spiels volles Engagement. Es war eine Belohnung, als Demirovic nach einem Wurf den Ball erhielt und in die Ecke schlüpfen konnte, ohne gezwungen zu werden. Nur Gulde, der zur Griffo-Ecke hinzugefügt wurde, wurde selten geschützt.

Wolfsburg rückte auf den vierten Platz vor

Trotz fünf kurzfristigen Einzelfällen hat The VFL Wolfsburg Gegen 1: 0 (0: 0) am Ende des 13. Spiels VFP Stuttgart Kam. Niedersachsen kletterte auf den vierten Tabellenplatz. Joseph Bregolo erzielte das Siegtor in der 50. Minute mit einem Freistoß.

VFL Wolfsburg - VFP Stuttgart

Wolfsburger Joseph Breckel (R.) und Renato Stephen feierten 1: 0

Quelle: dpa-infocom GmbH

Wolfsburg gab zwei Stunden vor dem Anpfiff bekannt, dass am Vortag fünf Spieler isoliert worden waren. Maximilian Arnold und Jerome Roosevelt wurden positiv auf das Corona-Virus getestet, während Maximilian Philip, Sever Schleger und Tim Searsleben als direkte Kontaktpersonen eingestuft wurden. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt ging das Trio vorsichtshalber in die häusliche Isolation.

READ  PVP: Schuhe und Marken dürfen sich im Winter ändern - das kostet über 50 Millionen
Written By
More from Emeric Holland

Corona-Studie aus Frankfurt: Die Regierung kann Sie auch ohne Symptome schwer krank machen

Selbst wenn ein Kropf ohne Symptome verschwindet, kann er den Körper schwer...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.