Mindestens 30.000 Fälle pro Tag: Die Türkei verhängt Ausgangssperre am Wochenende

Mindestens 30.000 Fälle pro Tag
Die Türkei verhängt Ausgangssperre am Wochenende

Die türkische Regierung gibt seit einigen Tagen ein sehr realistisches Bild der Koronasituation im Land. Die Anzahl der Infektionen ist signifikant höher als zuvor berichtet. Die neue Offenheit rechtfertigt strengere Beschränkungen.

Aufgrund der Korona gilt an Wochenenden eine landesweite Ausgangssperre für diejenigen in der Türkei. Samstags und sonntags dürfen Personen nur von 10 bis 17 Uhr in einem nahe gelegenen Geschäft einkaufen, wie vom Innenministerium angeordnet. Die Ausgangssperre gilt bis Montag, 5 Uhr Ortszeit. Touristen und andere Reisende sind von der Ausgangssperre befreit.

Zusätzliche Regeln gelten für Personen über 20 und über 65 Jahren: Sie dürfen an den Wochenenden nicht ausgehen. Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte, Gemüsehändler und Metzger dürfen öffnen. Lieferservices sind von 10 bis 17 Uhr und Restaurants und Snackbars von 10 bis 20 Uhr möglich.

Laut der Medical Association ist die Koronasituation im Land besorgniserregend. Krankenhäuser sind mit Intensivstationen überfüllt und Gesundheitspersonal ist überlastet. Die Regierung hat vor kurzem damit begonnen, die gesamte Anzahl der Fälle täglich freizugeben. Dementsprechend gibt es derzeit etwa 30.000 neue Fälle pro Tag. Die Medical Association vermutet jedoch auch diese Zahlen und hat kürzlich mindestens 50.000 neue Fälle pro Tag aufgegriffen.

Der Impfstoff wurde in China bestellt

Die Revolutionary Health Workers ‘Union (Dave Zak-Is) sagte, dass diejenigen im Gesundheitssektor “unter sehr schwierigen Bedingungen arbeiten” und nicht angemessen vor dem Virus geschützt sind. Einige Berufe in Krankenhäusern, wie Reinigungspersonal oder Sicherheitspersonal, werden besonders vernachlässigt. Im Gegensatz zu Regierungsankündigungen werden Überstunden teilweise oder teilweise ausgezahlt.

In der Türkei gelten diese Woche von 21.00 bis 05.00 Uhr Ausreisebeschränkungen. Personen unter 20 Jahren und über 65 Jahren dürfen die Tür nur innerhalb von drei Stunden nach dem wöchentlichen Fenster verlassen.

Gesundheitsminister Bahredin Koka gab diese Woche bekannt, dass die Türkei bei der chinesischen Firma Sinovak einen Impfstoff mit einer Dosis von 50 Millionen bestellt habe. Sie erwarten die erste Rate nach dem 11. Dezember und wollen dann mit den ersten Impfungen beginnen.

READ  Corona-Epidemie in den USA: Vertrag über zusätzliches Hilfspaket
Written By
More from Emeric Holland

“Unglückliche Ereignisse”: Kubi berichtet aus der Klinik

Was ist Kubile Ostemir Kommen Sie? Ex Sommerhaus der SterneIn den letzten...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.